LOGIN KONTAKT IMPRESSUM
Logo Unterseiten
linker Schnipsel Bild Contentbereich
kreis neu Was ist Mediation?
Pfeil Ebene0 nicht selektiert Metzner & Striepling
Für weiterführende Informationen klicken sie links im Menü auf "Metzner & Striepling" oder einfach auf diesen Link:
Metzner & Striepling


Was ist Mediation?

Mediation ist eine Methode, mit der eine neutrale dritte Person, der Mediator, zwei oder mehr Parteien bei der Streitbeilegung unterstützt. Es handelt sich hierbei nicht um ein förmliches Verfahren, vielmehr möchte die Mediation den streitenden Parteien zu einer Einigung durch Verhandlung verhelfen, ohne dass ein Außenstehender Ihnen eine Lösung diktiert.

In der Mediation verbleibt die Entscheidungsgewalt bei den Parteien. Anstelle eines von Fremden vorgegebenen Gerichts- oder Schiedsurteils tritt bei der Mediation eine Einigung, die von den Parteien unter Mithilfe des speziell hierfür ausgebildeten Mediators selbst erarbeitet wird. Der Mediator ist kein Richter und kein Schiedsrichter, auch kein Therapeut. Die Rolle des Mediators besteht unter anderem darin, die unterschiedlichen Positionen der Parteien herauszuarbeiten, um dann die dahinter stehenden Interessen zu klären. Erst dann ist eine Entwicklung und Bewertung von Lösungsalternativen möglich.

Ziel des Mediationsverfahrens ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung, die alle Konfliktparteien unterzeichnen und anschließend umsetzen.

Ein Gericht oder ein Schiedsgericht kann immer nur über einen bestimmten Klageantrag entscheiden. Eine Mediation bietet da weitaus flexiblere Möglichkeiten, die Interessen der Parteien unter Einbeziehung persönlicher und wirtschaftlicher Aspekte zu erforschen und durch kreative Lösungen zu berücksichtigen. Die Mediation ist nicht wie unsere traditionellen Verfahren auf Vergangenheitsbewältigung beschränkt, sondern dient vorwiegend der Gegenwarts- und Zukunftsorientierung.

Trotz der durch den Konflikt oft bereits stark verhärteten Fronten werden scheinbar gescheiterte Geschäftsbeziehungen in den meisten Fällen geheilt und fortgesetzt. Dies weil die Parteien durch die Abwendung von Positionen ("Ich habe Anspruch auf mein Geld!") und Hinwendung zu den Interessen ("Ich stelle ein Produkt her, das seinen Preis wert ist.") vorher nicht gesehene Gemeinsamkeiten erkennen und oft einen neuen Anfang wagen.

Vorteile der Mediation

Neben dem gerade Beschriebenen hält die Mediation aber noch viele weitere Vorteile bereit.
Schnelligkeit
Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass der größte Teil der Wirtschaftsmediationsverfahren bedeutend schneller als ein Gerichtsverfahren ist. Selbst wenn ausnahmsweise bei ungewöhnlich komplexen Auseinandersetzungen mehr als zweitägige Sitzungen erforderlich sein sollten, steht dies in keinem Verhältnis zu der üblichen Dauer eines Gerichtsverfahrens.
Vertraulichkeit
Die Öffentlichkeit erfährt weder vom Gegenstand des Konflikts noch von dessen Ausgang. Dies ist besonders wichtig, wenn der Konflikt "öffentlichkeitssensibel" ist, d.h. die beteiligten Parteien großen Wert darauf legen, aus Image- oder sonstigen Gründen keine unerwünschte Publicity zu erhalten.
Zufriedenheit
Die Mediation wird im Allgemeinen als fair, rational und verständlich empfunden. Die Parteien erarbeiten unter Anleitung des Mediators ihren eigenen Konsens. Dies führt zu hoher Akzeptanz des Ergebnisses und zu großer Zufriedenheit, zu besserer Zahlungsmoral und zu geringerem Vollstreckungsaufwand.
Kostenvorteil
In jedem dieser Vorteile für sich genommen stecken erhebliche Kostenreduktionen im Verhältnis zu unseren herkömmlichen Konfliktlösungsstrategien. So gibt einer der führenden Mobilfunktechnologieanbieter an, allein durch die Einführung von Mediation ca. 80 % der Kosten der Rechtsverfolgung eingespart zu haben. Neben dieser rein wirtschaftlichen Betrachtungsweise ist es meist auch persönlich erstrebenswert, Auseinandersetzungen möglichst schnell und auf Dauer vom Tisch zu bekommen.

Fazit

Mediation ist sicherlich keine Wunderwaffe, bei deren Anwendung sich jeder Konflikt wie von selbst in Luft auflöst. Auch in Zukunft werden wir in manchen Fällen Gerichte und staatlichen Zwang bei der Durchsetzung unserer Interessen benötigen. Aber auf die richtige Auswahl der passenden Methode kommt es an. Mediation wird - wie auch schon in anderen Ländern - unsere Streitkultur und unseren Umgang mit Konflikten nachhaltig beeinflussen.


Für weiterführende Informationen klicken sie links im Menü auf "Metzner & Striepling" oder einfach auf diesen Link:
Metzner & Striepling
Druck Icon drucken
Weiterempfehlen Icon weiterempfehlen icon sprung seitenanfang Seitenanfang
Suche
Newspfeil

Entweder wir finden einen Weg
oder wir machen uns einen.

(Hannibal)
rechter schnipsel des Startbildes